Wasserfall Viktoriapark Kreuzberg
Der Wasserfall ist neben dem Nationaldenkmal die bekannteste Attraktion des Viktoriaparks. 1891 hatte die Stadtverordnetenversammlung den Bau genehmigt. Danach entstand eine naturähnliche Anlage aus Granit und Kalkstein mit seitlichem Baumbestand. Um den Wasserfall zu betreiben, muss das Wasser auf den Kreuzberg hinaufgepumpt werden. Der Höhenunterschied beträgt 24 Meter und es werden 13.000 Liter pro Minute bewegt. Am 14. Oktober 1893 wurde die Anlage in einem feierlichen Rahmen erstmals öffentlich erprobt.

Am Fuß des Wasserfalls wurde ein unregelmäßig begrenzter Teich angelegt, an dessen Ufer seit 1896 die Bronze­skulptur Der seltene Fang von Ernst Herter steht; ihr Motiv: eine Nixe hat sich im Netz eines Fischers verfangen.
Quelle: Wikipedia
Besuch am 15.09.2019
wasserfall2019-0002
wasserfall2019-0003
wasserfall2019-0004
wasserfall2019-0005
wasserfall2019-0006
wasserfall2019-0007
wasserfall2019-0008
wasserfall2019-0009
wasserfall2019-0010
wasserfall2019-0011
wasserfall2019-0012
wasserfall2019-0013