Kloster Veßra - Domäne und Freilichtmuseum
Das ehemalige Prämonstratenserkloster Veßra wurde um 1131 von Graf Gotebold von Henneberg gegründet und zählte in der damaligen Zeit zur bedeutendsten klerikalen Einrichtung im Henneberger Land. Bis 1573 war es das Hauskloster der Grafen von Henneberg, wurde im Zuge der hennebergischen Reformation säkularisiert und geriet zunächst unter landesherrliche, später staatliche Domäne. Von nun an diente es seinen neuen Herren als Gestüt, wobei die Klosterkirche lange Zeit als Scheune benutzt wurde. Seit 1975 befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Klosters auf rund 6 ha Fläche ein Freilichtmuseum.
Quelle: Regionalverbund Thüringer Wald
Besuch am 07.12.2018
Kloster + Domäne
Torkirche St. Erhard
Folder
Torkirche St. Erhard
Domänenscheune
Folder
Domänenscheune
Pferdestall
Folder
Pferdestall
Backhaus
Folder
Backhaus
Klosterkirche St. Marien
Folder
Klosterkirche St. Marien
Südklausur
Folder
Südklausur
Kreuzgang
Folder
Kreuzgang
Leutebackhaus
Folder
Leutebackhaus
Holzbrücke
Folder
Holzbrücke
Westklausur
Folder
Westklausur
Henneberger Kapelle
Folder
Henneberger Kapelle
Domänengebäude
Folder
Domänengebäude
Kornhaus
Folder
Kornhaus