Dieselmuseum Schramberg
Beim Dieselmuseum handelt es sich um ein Gebäude, das 1904 von dem bekannten Industriearchitekten Philipp Jakob Manz im Jugendstil als Energie-Zentrale der Hamburg-Amerikanischen Uhrenfabrik (H.A.U) erbaut und im Jahr 1910/11 erweitert wurde, um einen MAN-Dieselmotor mit einem Drehstromgenerator von Felten-Guillaume-Lahmeyer aufzunehmen. Es dürfte sich dabei um den größten Dieselmotor aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg handeln, der sich noch komplett im Originalzustand mit allem Zubehör an der Stelle befindet, wo er ursprünglich eingebaut wurde.
Besuch am 29.12.2018
dieselmuseum-2018-0003
dieselmuseum-2018-0054
dieselmuseum-2018-0051
dieselmuseum-2018-0002
dieselmuseum-2018-0052
dieselmuseum-2018-0053
dieselmuseum-2018-0001
dieselmuseum-2018-0006
dieselmuseum-2018-0050
dieselmuseum-2018-0005
dieselmuseum-2018-0031
dieselmuseum-2018-0032
dieselmuseum-2018-0009
dieselmuseum-2018-0008
dieselmuseum-2018-0011
dieselmuseum-2018-0007
dieselmuseum-2018-0023
dieselmuseum-2018-0024
dieselmuseum-2018-0025
dieselmuseum-2018-0026
dieselmuseum-2018-0010
dieselmuseum-2018-0014
dieselmuseum-2018-0015
dieselmuseum-2018-0016
dieselmuseum-2018-0012
dieselmuseum-2018-0013
dieselmuseum-2018-0017
dieselmuseum-2018-0018
dieselmuseum-2018-0019
dieselmuseum-2018-0020
dieselmuseum-2018-0021
dieselmuseum-2018-0022
dieselmuseum-2018-0027
dieselmuseum-2018-0028
dieselmuseum-2018-0029
dieselmuseum-2018-0030
dieselmuseum-2018-0004
dieselmuseum-2018-0033
dieselmuseum-2018-0034
dieselmuseum-2018-0035
dieselmuseum-2018-0036
dieselmuseum-2018-0037
dieselmuseum-2018-0038
dieselmuseum-2018-0039
dieselmuseum-2018-0040
dieselmuseum-2018-0041
dieselmuseum-2018-0042
dieselmuseum-2018-0043
dieselmuseum-2018-0044
dieselmuseum-2018-0045
dieselmuseum-2018-0046
dieselmuseum-2018-0047
dieselmuseum-2018-0048
dieselmuseum-2018-0049